RC-Baustelle.de
Registrierung Mitgliederliste Suche Zur Startseite
RC-Baustelle.de » Modelle » Unimogs und Traktoren sowie deren Anbaugeräte » [1:8] Unimog U1450L in 1:7,2 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (7): « erste ... « vorherige 5 6 [7] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Unimog U1450L in 1:7,2
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Baggerkalle
Foren Gott


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 02.11.2007
Beiträge: 8.615
Maßstab: ---

Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 51.406.001
Nächster Level: 55.714.302

4.308.301 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Eine andre Frage , gibt es AFV Modell noch ????
Gruß Kalle
22.11.2023 16:06 Baggerkalle ist offline E-Mail an Baggerkalle senden Beiträge von Baggerkalle suchen Nehmen Sie Baggerkalle in Ihre Freundesliste auf
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 872
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.473.731
Nächster Level: 6.058.010

584.279 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Ja offenbar, hab gerade die Website angesehen.
Ist finde ich sogar mit mehr Modellen und Teilen gefüllt als früher.

Die Kupplung ist sehr originalgetreu, filigran und auch preislich sehr fair, aber: Ist eine Nato-Kupplung und sieht doch deutlich anders aus als die an Unimogs üblichen... es sei denn es wäre ein Bundeswehr 2-Tonner!
Ja, da bin ich schon etepetete. Zunge raus
22.11.2023 17:56 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 872
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.473.731
Nächster Level: 6.058.010

584.279 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Guten Abend,

heute war nach Jahren wieder der erste reine Modellbau-Bastelabend hier in der Versuchswerkstatt in der Firma. Leider merke ich, daß ich älter geworden bin. Die Motivation ist nicht mehr da, um bis Mitternacht rumzurödeln, die Augen lassen so manches nicht mehr zu... brauche mehr Licht und mehr Zeit für alles.

Aber gut, ein bißchen was geht schon.

Das Thema ist Heckabschluss und Anhängerkupplung.

Für die Kupplung sind einige schicke Teile von shapeways abgekommen. Diesmal in Edelstahl pur und nicht mehr das bronze-gefüllte Zeug von früher. Preislich liegt das mittlerweile für kleine Teile gleich. Bearbeitet habe ich das neue Zeug jetzt noch nicht, dazu kann ich bald mehr sagen (Bohren/Fräsen/Gewindeschneiden)

Für die Abschlusstraverse hatte ich die Wahl:
Flach mit allen Löchern lasern lassen, aber dann hätte ich mich um Biegen kümmern müssen.
Oder aus einem 25x1,5 Vierkantrohr rausarbeiten. Das schien mir für ein einzelnes Teil zielführender.
Allerdings ist das bei Wilms bestellte Edelstahl-Vierkantrohr aus recht hartem Material, auch wenn Wilms 1.4301 (V2A) angibt. Vielleicht ist es durch die Umformung so hart. Jedenfalls war ich mit den Löchern und dem Sägen/Feilen der Außenform ganz schön beschäftigt...

Das nächste wäre gewesen, den Unimog auf die Werkbank zu holen und den Rahmen hinten zu kürzen. Ich habe mich ja schon vor langer Zeit entschieden, doch keinen "L" Rahmen mit langem Überhang über die Hinterachse zu bauen (z.B. 2450L), sondern den Zugmaschinen-Rahmen mit langem Radstand, also z.B. 1450. Aber schwupps war die Zeit und die Bastellust verbraucht.

Die Guß-Winkel, welche die Abschlußtraverse mit dem Rahmen verbinden, müssen nämlich noch mit Gewinden versehen werden - und sind aber noch aus dem ätzenden Bronze-Material. Mit M2-Gewindebohrer: Keine Chance.
Ich erinnere mich an die Erfahrungen von MatthiasR und entschloß mich, die Löcher gleich auf 2,5 aufzubohren, kleine Ms-Rohr-Stücke einzulöten und die M2-Gewinde dann da reinzuschneiden. Schön und gut, aber ich hatte kein passendes Messingrohr. Sofort bei Knupfer bestellt, kommt wohl nächste Woche, oder ist der auch im Karnevalsstrudel wie Wilms in Köln?

So, nächste Woche dann mehr.

Viele Grüße
Tom.

Dateianhänge:
jpg kupplung stellprobe.jpg (87 KB, 42 mal heruntergeladen)
jpg kupplung.jpg (174,37 KB, 41 mal heruntergeladen)
jpg traverse.jpg (123 KB, 43 mal heruntergeladen)
jpg winkel.jpg (141 KB, 42 mal heruntergeladen)
08.02.2024 21:58 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
Seiten (7): « erste ... « vorherige 5 6 [7] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
RC-Baustelle.de » Modelle » Unimogs und Traktoren sowie deren Anbaugeräte » [1:8] Unimog U1450L in 1:7,2

Views heute: 23.720 | Views gestern: 21.245 | Views gesamt: 248.112.533

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Designed by MyGEN24.de & timo-reinelt.de | Convert by Synoxis