RC-Baustelle.de
Registrierung Mitgliederliste Suche Zur Startseite
RC-Baustelle.de » Fragen und Antworten zu . . . . . . » Elektronik » Kennt sich jemand mit FPV aus? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kennt sich jemand mit FPV aus?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kennt sich jemand mit FPV aus?
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 789
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo zusammen,

ich hab mal eine Action-Cam von hinten durch das Heckfenster des Fahrerhauses meines Unimogs gehalten, das Bild sieht sehr nett aus und macht Appetit auf eine FPV-Lösung.

Ich würde mir da gerne selbst was zu Weihnachten schenken.

Nur, ich kenne mich NULL damit aus!
Und in den ganzen Copter, FPV, RaceCopter Foren und Spezialshops werde ich auch nicht schlauer, schon gar nicht bekomme ich eine Einführung oder einen Überblick.

Und außerdem hat man bei einem Funktionsmodell natürlich ein paar Besonderheiten:

1. Was ich vielleicht nicht brauche: Ultraschnelligkeit (geringe Latenz) - extreme Reichweite

2. Was ich spezielles brauche: Übertragungssicherheit trotz vielleicht einer Hecke oder Fensterscheibe dazwischen. Kamera sollte auch bei Dunkelheit (Fahrt mit Licht) ein brauchbares Bild liefern. Lieber ein breites Sichtfeld als ein schmales - die Actioncams haben ja oft 170° Öffnung, die FPV-Kameras eher nur 60°.

3. Und was ich vielleicht noch möchte: Das Kamerabild nebenbei onboard auf ne MicroSD aufzeichnen oder so, ohne die Störungen des Übertragungsweges.

Baggerkalle hat einmal ein System erwähnt, das die Kamera auch noch je nach Kopfbewegung schwenkt und neigt. Das wäre hübsch (in die Rückspiegel schauen), aber muß nicht sein. Es soll bezahlbar bleiben und für den Anfang nicht zu kompliziert sein.

VR-Brille: Eigentlich mag ich nicht unbedingt mit so einem Eumel vor dem Kopf dasitzen, ein kleiner Monitor täte es auch. Aber andererseits brauche ich dann dennoch eben diesen Monitor und einen Empfänger, da ist vielleicht alles in eine VR-Brille integriert auch keine schlechte Idee.

Irgendwo hatte ich mal ein ganzes Set aus Kamera und VR-Brille mit integriertem Empfänger gesehen, für ca. 130€. Finde ich aber gerade nicht mehr. Mehr als 200€ sollen es für den Anfang auch nicht sein.

Also, kann mich jemand beraten?
Fragt und grüßt
- der Tom.
09.12.2020 10:30 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
RE: Kennt sich jemand mit FPV aus?
Ralph Cornell
Tripel-As


Dabei seit: 17.12.2015
Beiträge: 216

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Ups, Halte ich mal den Finger hoch. Oder auch die ganze Hand. Weil: Zu wenig Angaben.
Erst einmal - wo soll die Kamera hinein? Wieviel Platz hast Du? Aus welchem Material besteht der Raum, in den Die Kamera hinein soll? (Wegen Abschirmung)
Womit willst Du die Bilder, die Dir übermittelt werden, aufnehmen? Die Lösung mit dem Bildschirm ist gangbar, aber auch eine Lösung mit einem Smartphone würde funktionieren.
Ein Beispiel: Eine GoPro. Die nimmt auf und liefert ein ganz gutes Bild. Es gibt auch welche, die intern aufzeichnen, andere schicken ihr Bild an einen Empfänger, der dann wiederum einen Bildschirm anspricht.
Es gab (gibt) eine funktionierende Lösung von Spektrum, ein RundumPaket. Kamera/Sender mit Cloverleaf-Antenne. Als Empfänger/Bildschirm-Kombination eine "Brotkiste", die man sich vor den Kopf schnallen konnte, aus der man aber den Bildschirm entnehmen konnte. So ein Ding läuft auf zweien meiner Boote und in einem Luftschiff. https://www.spektrumrc.com/Products/Default.aspx?ProdId=SPMVA1100
Als Empfänger/Bildschirm musst Du dich wohl selbst schlau machen: https://www.google.com/search?q=spektrum+Fpv+Reciver+and+Monitor&client=fir
efox-b-d&sa=X&nfpr=1&biw=1488&bih=966&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=4S4zRjM
wgvJiqM%252CmAbKAGGeYdtTQM%252C_&vet=1&usg=AI4_-kS_gE_kYFLyxNubeGTRVoV3sMCH
xQ&ved=2ahUKEwjHwLXL0cDtAhUBDmMBHYPNCKgQ9QF6BAgEEAE#imgrc=4S4zRjMwgvJiqM


__________________
Murphy war ein verdammter Optimist!
09.12.2020 11:00 Ralph Cornell ist offline E-Mail an Ralph Cornell senden Beiträge von Ralph Cornell suchen Nehmen Sie Ralph Cornell in Ihre Freundesliste auf
RE: Kennt sich jemand mit FPV aus?
mc.joe   Zeige mc.joe auf Karte
Foren As


images/avatars/avatar-1031.jpg

Dabei seit: 08.04.2010
Beiträge: 89
Maßstab: 1:8
Wohnort: ...in Hessen

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Tom,

ich habe das in 2019 auf der Intermodellbau als quasi Live-Übertragung auf dem Beamer dargestellt.

Dafür habe ich als Technik eingesetzt:

GoPro3 black auf einen Gimbal eingesetzt,
Eachine TX805 5.8G 40CH 25/200/600/800mW FPV Sender TX (allerdings das Vorgängermodell, genaue Bezeichnung hab ich jetzt nicht im Kopf)
Eachine LCD5802S 5802 40CH Raceband 5.8G 7 Zoll Vielfalt Empfänger Monitor

An der Gopro mittels USB-Kabel (gibt es auch als fertiges Kabel) wird der Sender angeschlossen, mit dem LCD5802 empfängst du dann das Bild. Allerdings musst du dir dann diesen Monitor irgenwie auf deine Fernsteuerung anbringen, damit du auch was sehen kannst. Vorteil: hier kann ich das, was ich übertrage auch gleichzeitig auf der GoPro aufnehmen und die Darstellung des Sichtwinkels ist ausreichend.

Zusätzlich habe ich noch eine Eachine TX01 (Kamera komplett mit Sender). Die liefert ebenfalls gute Bilder, aber aufnehmen kannst halt nicht. Die läuft ebenfalls mit dem Eachine LCD5802 Monitor zusammen.

Zu beachten bei dem Thema ist zum einen die zu übertragende Frequenzen: 2.4 wird auch von der Fernsteuerung verwendet, ist aber auch im WLAN-Bereich stark vertreten, also kannst du da schon Probleme bekommen, wenn zuviele im 2.4 Ghz funken (WLAN-Frequenz nicht vergessen).
5,8 Ghz ist nicht so stark belastet, jedoch ist hier die Reichweite nicht ganz so doll wie bei 2.4 Ghz. Hatte teilweise selbst bei Sichtkontakt Funkabrisse.

Das nächste, was es zu Beachten gilt, in Deutschland dürfen FPV-Sender innerhalb des 5,8-GHz-Bandes nur in einem Bereich von 5725 bis 5875 MHz mit maximal 25 mW betrieben werden. Viele Kaufteile aus China lassen sich bis auf 800mW einstellen, was allerdings in Deutschland nicht erlaubt ist.


Gruß
Jo

__________________
MAN KAT 1, Plateauanhänger, Willy-Jeep
MC 22 2G4, MC 20 2G4, MC 16 2G4
Videos
09.12.2020 13:21 mc.joe ist offline E-Mail an mc.joe senden Beiträge von mc.joe suchen Nehmen Sie mc.joe in Ihre Freundesliste auf
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 789
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Aha, zwei kennen sich aus! Danke für Eure Antworten.

Ich habe jetzt auch selbst ein bißchen weitergesucht, aber sehe nach wie vor den Wald vor lauter Bäumen nicht.

@Ralph:

Vorerst dachte ich daran, die Kamera hinter das Heckfenster des Fahrerhauses zu setzen und mit dem Objektiv durchlugen zu lassen. Das heißt, sie muß nicht wahnsinnig klein sein. Derzeit spiele ich mit einer Rollei410 Actioncam, die hat ca. 53x51x26mm mit Objektiv noch zusätzlich vornedran. Das sieht so aus wie im angehängten CAD-Screenshot. Eine Antenne, die oben aus der Kamera ragt, würde dann idealerweise voll im Freien stehen.

Das Spectrum Komplettset hätte mir zuviel gekostet für den Einstieg (370€), scheint aber auch nicht mehr lieferbar zu sein. Überhaupt ist vieles derzeit nicht lieferbar.

@Jo:

Die Actioncam, die mir zur Verfügung steht, ist eine quasi No-Name: Rollei 410. Laut Bedienungsanleitung kann sie tatsächlich das Bild schon über WiFi an ein Handy übertragen. Damit muß ich unbedingt erstmal rumspielen. Sie kann auch über Mini-HDMI ausgeben, aber ob sich da ein FPV-Sender ansteuern läßt, übersteigt meinen derzeitigen Wissensstand.

Interessant sind Deine Anmerkungen zu 2.4 versus 5.08 GHz. Vom elektrotechnischen Standpunkt klar, je höher die Frequenz, desto mehr Ähnlichkeit zu Licht, und umso mehr Schwierigkeiten mit Material, das sich in der direkten Sichtverbindung befindet. Aber gibt es heutzutage überhaupt noch typische FPV-Technik mit 2.4GHz zu kaufen? Oder ist mit 2.4GHz die Übertragung via WLAN gemeint? Angst vor Störungen bei 2.4GHz hätte ich nicht so viel, ich fahre entweder im Freien, oder vor der Haustür mit höchstens ein paar Routern in der Nähe, aber nicht auf Messen. Klar, die BlauzahnRC ist natürlich immer dabei.

Nun noch zu meinen Recherchen:

Macht es Sinn, sich nach gebrauchtem Zeug umzusehen?
Oder einfach eine gesamte Drohne zu kaufen?
Mit dem Stichwort "FPV" erscheinen auf ebay haufenweise spottbillige FPV-Drohnen.
Kleine Monitore finde ich erstaunlich wenige.

Dateianhang:
jpg screenshot_fpv.jpg (67 KB, 268 mal heruntergeladen)
09.12.2020 21:40 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
Baggerkalle
Foren Gott


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 02.11.2007
Beiträge: 8.322
Maßstab: ---

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Die gleiche Idee hatte ich bei meinem CAT 215 in 1:8 Dann auch Kommplet , Mit der
FPV Brille Baggern und Fahren . Aber um eine gut ( sehr Gut ) Bild Übertragung zu haben sollte man ca. 1500 Euro Investieren .

Gruß Kalle
09.12.2020 22:31 Baggerkalle ist offline E-Mail an Baggerkalle senden Beiträge von Baggerkalle suchen Nehmen Sie Baggerkalle in Ihre Freundesliste auf
Ralph Cornell
Tripel-As


Dabei seit: 17.12.2015
Beiträge: 216

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Heftig, Kalle. Gleich 1500 Euronen...
Aber Tömchen wollte ja was billiges für den Anfang. Da gibt es vom Chinaböller eine wirklich winzige Kamera/Sender; Eine AKK. Wirklich winzig und leicht. https://www.akktek.com/akk-s2.html
Es gibt auch wirklich kleine Aufnahmegeräte, die auf einer SD-Karte speichern. Mein Bildschirm hat einen Video-Ausgang, wo ich das kleine Ding anstecken kann. Nimmt 5 Min. am Stück auf, macht dann Pause und fängt wieder an.

Dateianhang:
jpg DSCN0935.jpg (147 KB, 249 mal heruntergeladen)


__________________
Murphy war ein verdammter Optimist!
10.12.2020 09:11 Ralph Cornell ist offline E-Mail an Ralph Cornell senden Beiträge von Ralph Cornell suchen Nehmen Sie Ralph Cornell in Ihre Freundesliste auf
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 789
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Kleine Zwischenmeldung von mir:

Für die alte Rollei410 habe ich die Handy-App nicht mehr zum Laufen bekommen. Ich glaube ich will auch nicht mehr weiter mein Handy verhunzen, sondern eine eigenständige Lösung.

Die kleine AKK scheint super, auch weil genau das Dämmerungs-Problem angesprochen wird. Leider finde ich sie nur auf Amazon, den Laden mag ich aus politischen Gründen nicht.
Es gibt auf ebay tausende andere All-in-one Kameras ähnlicher Art und ähnlicher Preislage, aber bei der Qualität bin ich natürlich unsicher.

Jaaa... oder doch schon die etwas professionellere Lösung mit Kamera und Sender getrennt.
Da gibt es von Foxeer eine Kamera für extra dunkle Situationen... 38€. Dann noch Sender und Antenne... aber wäre wohl alles immer noch im Budget.

Platzproblem habe ich im Maßstab 1:7 nicht. Ihr seht ja am CAD-Schreenshot, ich kann ohne weiteres die alte Actioncam fürs Aufzeichnen und daneben (direkt hinter der Fahrerposition) noch die FPV-Kamera setzen. Nicht einmal "micro" oder "nano" muß die sein.

Nochmal die Frage: Ist die 2,4GHz-Übertragung nur der ältere, weniger leistungsfähige aber auch störunempfindlichere "Analog"-Standard und 5,08GHz das neuere?
(Müßte demnach nach altem Equipment suchen)
Oder ist der Unterschied der, daß 5,08GHz das eine, typische "analoge" Verfahren mit geringer Latenz ist und mit 2,4GHz die Übertragung mittels WLAN-Protokoll gemeint ist.
10.12.2020 13:20 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
JensR
Administrator


Dabei seit: 16.01.2010
Beiträge: 5.167
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: England

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Analog?
Du meinst FM?

2.4GHz ist älter, aber nicht an sich schlechter. Ist aber mittlerweile ein recht volles Spektrum.
5.8GHz ist leerer und hat damit weniger Störungen, geht aber noch schlechter durch Sachen durch, hat also geringere Reichweite.

Ganz gute Übersicht hier:
https://forum.dji.com/thread-131752-1-1.html
10.12.2020 19:00 JensR ist offline E-Mail an JensR senden Beiträge von JensR suchen Nehmen Sie JensR in Ihre Freundesliste auf
L580
Tripel-As


images/avatars/avatar-1036.jpg

Dabei seit: 26.04.2011
Beiträge: 214
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Tom,
ich kannte mich damit auch mal aus da ich ab 2007 den MikroKopter (siehe Bild) gebaut hatte inklusive Platine noch mit SMD teilen von Reichelt selber bestücken.
Wenn Du ein vernünftiges Bild haben willst, dann hängt dies von der Kamera ab. Wenn Du auf eine Action Cam zurückgreifst, dann ist wichtig das Kamera das Bild live ausgibt (wie bei der Canon Ixus im Bild über USB oder Sony über HDMI).
USB ist der schwarze Stecker beim Kamerahalter für die IXUS.
HDMI liegt auf der Sony Kamera und geht in den weißen HDMI / AV-Konverter für das Signal für den Sender (gegenüber im gelben Schrumpfschlauch).
An der Fernsteuerung habe ich eine 5,8GHz Empfänger den ich an die Antenne (die nicht mehr genutzt wird da 2,4 GHz) geclipst mit einem zusätzlichen Akku mit LipoSaver (roter Schrumpfschlauch).
Von da gehe ich dann in die Zeiss Cinemizer Video Brille die noch eine 480er Auflösung (also nichts HD) hat. Die gab es mal für das iPhone 4 (ist also schon eine Zeit lang her) und hat auch eine Eingang über Klinkenstecker.
(Siehe schwarzen kleinen Kasten (ist zugleich der Akku für die Brille) links neben der Fernbedienung.
Hier würdest Du z.B. für die aktuellen Komponente beim Mikrokopter Shop fündig werden. Damals hatte ich das teilweise über Globe-Flight gekauft.
Auch hätte ich von DJI die Mavic 2 Zoom inklusive DJI Goggles RE. Wenn Du magst kannst Du Dir gerne die beiden Lösungen im Vergleich ansehen um zu entscheiden ob das nur eine Enttäuschung ist oder genau das ist was Du willst und so ist wie Du es Dir vorstellst. Du kannst auch gerne die beiden Drohnen nacheinander auf Deine Ladefläche stellen festschnallen und erst mal testen.

Viele Grüße,
Jo

Dateianhang:
jpg IMG_2980.jpg (99 KB, 227 mal heruntergeladen)
10.12.2020 20:05 L580 ist offline E-Mail an L580 senden Beiträge von L580 suchen Nehmen Sie L580 in Ihre Freundesliste auf
Ralph Cornell
Tripel-As


Dabei seit: 17.12.2015
Beiträge: 216

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Also, ein bisschen inverstieren musst Du schon, Tömchen. Die Microkameras gibt es, Du hast es ja gesehen. Aber die Auflösung ist nicht gerade zum Hurraschreien. Bei Dunkelheit wird das Bild ziemlich körnig. Da gibt es besseres, zugegeben. Mein Problem war halt, daß ich geringstes Gewicht und geringste Größe brauchte, weil: Die Kamera guckt vorn aus der Kabine eines Luftschiffs raus, und da muss man mit dem Gramm rechnen.
Die Spekrtrum- Lösung war eine typische Anfängerlösung und hat so weit ganz gut funktioniert.
Was mich dazu bewogen hat, die Fatshark-transformer zu nehmen, war die Wahlmöglichkeit zwischen "Brotkiste" vorm Kopf oder ein auf dem Sender installierter Bildschirm. Wofür ich mich letzlich entschieden Habe, kannst Du ja sehen.
Aber die Transformer wird wohl nicht mehr hergestellt. Hatte wohl eine Macke, und ich musste das Ding auch schon mal nach England zur Reparatur einschicken.
Mein Microspeicher nimmt mit AVI auf. Falls Dich die Bildqualität interessiert, guck Dir das mal an: Blick durch die Krankamera. https://www.youtube.com/watch?v=IUwqhXqsnAE&t=415s

Dateianhang:
jpg DSCN0735.jpg (140,50 KB, 222 mal heruntergeladen)


__________________
Murphy war ein verdammter Optimist!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Ralph Cornell: 10.12.2020 21:14.

10.12.2020 21:09 Ralph Cornell ist offline E-Mail an Ralph Cornell senden Beiträge von Ralph Cornell suchen Nehmen Sie Ralph Cornell in Ihre Freundesliste auf
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 789
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Natürlich muß ich investieren.
Mir ist schon klar, daß eine All-in-one-Kamera für 15€ der geringste Teil davon wäre.

Nach meinen Recherchen sieht das finanziell ungefähr so aus:

Senderseite entweder das billigste 15-30€ Komplett-Teil.
Oder eine Kombi aus guter Kamera (40€) und Sender (25-40€).
Empfängerseitig wirds teurer.
Meistens sehe ich Empfänger zum Anbringen an der VR-Brille, und die kosten gerne auch mal 120 oder 150€.
Oder Kombis aus 7"-Monitor und Empfänger, ca. 80-100€.
Oder 4,3"-Monitor mit Empfänger für teilweise nur 30€, aber da bin ich mir halt gar nicht sicher, ob da die Empfangstechnik nicht zu madig ist. Viele schreiben, daß es besonders auf den Empfänger ankommt.

Auflösung:

Zum Aufnehmen kann ich wie gesagt ohne weiteres eine andere Kamera daneben aufs Modell schnallen.
Die FPV bräuchte ich nur zum Steuern.
Die Auflösung in dem Krankamera-Video ist natürlich nicht berauschend, aber schon ok. Schlimmer wären dicke Störungen oder sekundenlange Funkabrisse.

Zum Thema 2.4 vs. 5.8:

In mir reift langsam die Erkenntnis, daß 2,4 schon besser wäre.
Ich habe nunmal keine pure Luftstrecke und Sichtverbindung zum Modell. Dann bräuchte ich ja kein FPV...
Sondern da kann wie gesagt ein Gartenzaun, eine Hecke und sehr wahrscheinlich: eine Fensterscheibe dazwischen sein. DAS wäre nämlich mein Traum, das Modell räumt draußen Schnee, und ich sitze drinnen.
Nur, alles was heutzutage zu kaufen ist, ist 5,8GHz.
Ehrlich gesagt habe ich noch nicht mal was gebrauchtes mit 2,4GHz gesehen.

Ok, bei Billigst-Drohnen taucht der Begriff 2,4GHz auf, aber da habe ich den Verdacht, daß dort WiFi-Technik zur Verbindung zum Handy als FPV-Monitor genutzt wird. Muß ja vielleicht - gerade für meine Anwendung - gar nicht schlecht sein. Aber ich möchte ungern mein Handy damit vermöhren.

Aber echtes FPV-Equipment, also eigenständige Sender oder Empfänger, sehe ich mit 2,4GHz gar keines mehr zu kaufen.

Analog? FM?

Also ich habe jetzt mehrfach gelesen, daß der digitalen Übertragung lange Skepsis entgegengebracht wurde, wegen Latenz usw.
Das digitale Zeug von DJI ist sauteuer und wird immer noch als Innovation beworben.
Ja, und das Gegenteil von digital ist analog...
Ist es nicht so, daß die FPV-Funkstrecke immer noch ein bißchen so wie analoges TV funktioniert? Und nicht mit IP-Paketen oder ähnlichem? Das meinte ich mit analog.

Reale Beispiele live ansehen?

Klingt super! Trotz der ganzen Corona-Sch***e aus einem virtuellem Forums-Mitglied einen realen menschlichen Kontakt machen, das wäre ganz nach meinem Gusto... ich schreibe Dir ne PN!
10.12.2020 22:43 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
mc.joe   Zeige mc.joe auf Karte
Foren As


images/avatars/avatar-1031.jpg

Dabei seit: 08.04.2010
Beiträge: 89
Maßstab: 1:8
Wohnort: ...in Hessen

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Tom,

wie wäre es denn hiermit:

https://de.banggood.com/FuriousFPV-2_4G-...ur_warehouse=CN

Handbuch dazu:
http://img.banggood.com/file/products/20...Range2.4GHz.pdf

Ok, ist natürlich etwas teurer, dafür aber im 2.4Ghz Bereich. Ist so ziemlich das einzige, was ich da habe finden können.

Dafür sieht es mit den Empfängern etwas schlechter aus, da hab ich nicht so viel finden können:
https://www.immersionrc.com/fpv-products...-2-4-ghz-av-rx/

Der ist fast überall nicht mehr lieferbar...

Also mit 2.4 wird es fast unmöglich, da kaum Anbieter für RX/TX

Gruß
Jo

__________________
MAN KAT 1, Plateauanhänger, Willy-Jeep
MC 22 2G4, MC 20 2G4, MC 16 2G4
Videos
10.12.2020 23:24 mc.joe ist offline E-Mail an mc.joe senden Beiträge von mc.joe suchen Nehmen Sie mc.joe in Ihre Freundesliste auf
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 789
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Oweh, ja, ich sehe überall "discontinued product" und so...

Man möchte meinen, das die Leute "das alte Zeug" gebraucht verkaufen, aber auch da ist nichts zu finden... als ob es Gold wäre, das man horten muß.
11.12.2020 09:29 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 789
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Am Wochenende hatte ich ein sehr nettes und aufschlußreiches Treffen bei Jo. Vielen Dank nochmal dafür! Lustig auch die vielen Parallelen, das Verteilen von Zeitscheiben auf verschiedene Hobbies, Projekte rund ums Haus, Familie... bis hin zur gleichen Dioptrienzahl bei der Altersweitsichtigkeit fröhlich

Die Erkenntnisse, nach einem Tag Reifungszeit:

1. Auch das ältere 5,8GHz-Equipment von Jo hat es ohne Probleme zumindest durch ein Isolierglasfenster geschafft. Ich werde also nicht mehr den 2,4GHz hinterherjagen - zumal man ja wirklich nichts mehr bekommt.

2. Eine geringe Auflösung der Brille oder des Monitors macht mir nicht viel aus - Hauptsache das Bild ist störungs- und unterbrechungsfrei. Klar war das Bild der DJI der Hammer, aber zum Orientieren reicht auch bedeutend weniger "Güte".

3. Für mich gewöhnungsbedürftig ist der enge und vor allem starre Bildwinkel. Man fährt eine Kurve, um ein Ziel wie z.B. ein Gartentürl anzupeilen, aber schaut weiter genau geradeaus und muß blind die Kurve fahren, bis das Ziel wieder auftaucht. Die DJI macht das Problem übrigens fast noch schlimmer, da sie die Kamera extra ruhig führt und bei beginnender Kurve erstmal noch weiter in der alten Geradeaus-Richtung schaut.
Lösungen dafür wären: A) Eine Kamera mit extra breitem Blickwinkel - wobei ich mir nicht sicher bin, wie man dann damit umgeht. Da müßte man ja aus Fahrerperspektive die gesamte Windschutzscheibe und einen Gutteil des linken Seitenfensters in einem Bild haben. Oder B) tatsächlich eine Schwenkeinrichtung für die Kamera. Wenn man in einem 1:1 Fahrzeug drinsitzt, dreht man ja auch den Kopf in die Fahrtrichtung. Eventuell reicht es schon, wenn man das einfach mit dem Lenkeinschlag koppelt - es muß gar nicht über die Kopfbewegung sein.

4. Schlechte Lichtverhältnisse (Dämmerung) konnten wir nicht testen - schade, aber ich mußte bald wieder nach Hause. Ich hoffe, ich habe bald alle geplanten Scheinwerfer am Unimog fertig und dann kann man es vielleicht nochmal probieren.

5. Angesichts der momentanen Ereignisse werde ich auch nicht mehr versuchen, vor Weihnachten was zu bekommen. Ich bin selbst kaum in der Firma (wo ich mir immer Pakete hinschicken lasse), außerdem macht die dieses Jahr über Weihnachten lange zu. Die Paketdienste sind ohnehin überlastet. Also lieber im neuen Jahr gemütlich Chinaware bestellen, die dann ab der zweiten Januarhälfte ankommt, und vorher noch Erkenntnisse sammeln und recherchieren.
14.12.2020 14:38 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
L580
Tripel-As


images/avatars/avatar-1036.jpg

Dabei seit: 26.04.2011
Beiträge: 214
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Tom,
vielleicht hätten wir die Zeit mehr zum Testen als zum Quatschen nutzen sollen. fröhlich
Die Sony Kamera war auf einen Blickwinkel von 120° eingestellt, da ich bei Luftaufnahmen und auch sonst lieber das Objekt im Bild habe und den Fischaugeneffekt (krummer Horizont) nicht mag.
Das hätten wir bei der Kamera noch auf 170° umstellen können.
Auch hätten wir bei der DJI die Möglichkeit gehabt die Kamera über die Kopfbewegung zu schwenken.
Aber wenn Du das noch mal ausprobieren willst ist es kein Thema und da es diese Ferien nichts mit Österreich und Skifahren wird und ich ab Freitag 3 Wochen Urlaub habe hätte ich viel Zeit und werde zu Hause sein.
VG, Jo
15.12.2020 07:59 L580 ist offline E-Mail an L580 senden Beiträge von L580 suchen Nehmen Sie L580 in Ihre Freundesliste auf
nina
Foren As


Dabei seit: 15.11.2013
Beiträge: 82
Maßstab: 1:8
Wohnort: D´´dorf

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Tom,

da bin ich ja mal gespannt, sobald Du es hin bekommst nur mit der Kamera zu fahren, hört ´sich so an, als wenn ich das sofort nachbaue, allerdings nur nachbaue, viel Glück.

Schöne Weihnachtsgrüße, hoffe wir sehen uns wieder im nächsten Jahr.
15.12.2020 09:39 nina ist offline E-Mail an nina senden Beiträge von nina suchen Nehmen Sie nina in Ihre Freundesliste auf
Baggerkalle
Foren Gott


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 02.11.2007
Beiträge: 8.322
Maßstab: ---

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Und ich in meinen Bagger großes Grinsen
15.12.2020 17:18 Baggerkalle ist offline E-Mail an Baggerkalle senden Beiträge von Baggerkalle suchen Nehmen Sie Baggerkalle in Ihre Freundesliste auf
Ralph Cornell
Tripel-As


Dabei seit: 17.12.2015
Beiträge: 216

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Ich habe meinen Bildschirm nicht umsonst auf dem Sender montiert. Orientierungsverlust kommt besonders anfänglich mal vor. Und dann?
Nach oben greifen, Brille hochschieben, (dabei einen der Knüppel loslassen... man ist ja kein Mutant mit drei Armen), Modell suchen, Lage erkennen...
Oder einfach hochschauen!

__________________
Murphy war ein verdammter Optimist!
16.12.2020 10:32 Ralph Cornell ist offline E-Mail an Ralph Cornell senden Beiträge von Ralph Cornell suchen Nehmen Sie Ralph Cornell in Ihre Freundesliste auf
JensR
Administrator


Dabei seit: 16.01.2010
Beiträge: 5.167
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: England

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Ja, dass digital und analog Gegensätze sind, ist schon klar großes Grinsen

Mir war nicht klar was Du meintest - Ich hatte ohne groß zu überlegen gedacht, dass 2.4GHz immer digital ist, aber das scheint nicht der Fall zu sein, wenn ich meinen Google-Suchergebnissen von Gitarrenverstärkern und Co großes Grinsen vertrauen darf. So nen richtig passenden Artikel habe ich leider nicht gefunden.
17.12.2020 01:23 JensR ist offline E-Mail an JensR senden Beiträge von JensR suchen Nehmen Sie JensR in Ihre Freundesliste auf
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 789
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Wie musizierten Tocotronic schon im Jahr 1996: Digital ist besser.

Aber die FPV-Jünger nehmen eben doch lieber ein paar kleine Störungen und Rauschen in Kauf, und haben dafür direkte Übertragung mit voller Framerate. Wie beim alten analogen Satellitenfernsehen. Sie möchten selbst mit dem Auge in Sekundenbruchteilen entscheiden, ob man lieber umkehrt, hochsteigt (Flugzeug) oder sicherheitshalber stehenbleibt (Fahrzeug). Wenn das Bild trügerisch einfriert oder schlagartig in grobe Pixel zerfällt, das ist Gift.

Außerdem erzeugt das "Verpacken" der Information in digitale Pakete mit Fehlerkorrektur eine Verzögerung (Latenz). Beim Fernsehen ist das relativ egal (außer die Nachbarschaft brüllt schon "Toooooor!", während der IP-Fernseher noch beim Zuspiel ist). Beim schnellen Fliegen mit FPV (und FPV's größte Anwendung ist nunmal das Race-Drohnen-Fliegen) geht das aber nicht. Erst das sauteure DJI Digital-Zeug hat das mit der Latenz optimiert.

So, jetzt hab ichs nochmal mit meinen Worten formuliert, aus meinem bisher angeeigneten Halbwissen. Wenn's falsch ist, bitte korrigieren.

Ansonsten - es bleibt dabei, ich besorge mir Kamera, Sender und einen 7"-Monitor mit integriertem Diversity-Empfänger und Akku. Aber zeitlich so, daß der Zulauf der Teile erst im Januar ist.

Dazwischen gerne mal noch mal einen Besuch bei Jo, Zeit dafür müßte ja wirklich sein!
17.12.2020 10:00 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
RC-Baustelle.de » Fragen und Antworten zu . . . . . . » Elektronik » Kennt sich jemand mit FPV aus?

Views heute: 75.923 | Views gestern: 97.290 | Views gesamt: 189.872.828

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Designed by MyGEN24.de & timo-reinelt.de | Convert by Synoxis